20-jähriges Jubiläum des Bezirksseniorenchores Güstrow

Am Montag, dem 19.09.2016 um 15:00 Uhr, erlebte der Bezirksseniorenchor Güstrow in unserer Kirche in Goldberg eine besondere Feierstunde anlässlich seines 20jährigen Bestehens.

Der Seniorenchor war im Oktober 1996 durch den Bezirksältesten Schlicks gegründet worden. Als Dirigent wurde der Gemeindeevangelist Martin Pieper aus der Gemeinde Goldberg eingesetzt. Da er damals noch als Vorsteher der Gemeinde Goldberg tätig war, war diese zusätzliche Aufgabe mit manchen Opfern verbunden. Trotzdem widmete sich der Gemeindeevangelist dieser Tätigkeit mit viel Herzblut. Durch die schöne Gemeinschaft in diesem Kreis kamen nach und nach Seniorensänger aus unterschiedlichen Gemeinden des Ältestenbereiches zusammen. Mit viel Freude wurde gesungen;  und später,  als der Diakon i.R. Lamster und der Diakon i.R Borchardt aus Waren dazukamen, auch musiziert. Fortan waren die Geige und das Akkordeon unvergessliche Begleiter der Übungsstunden und der Konzerte. Viele Konzerte in unterschiedlichen Alters-und Pflegeheimen sorgten dafür, dass unsere Kirche bekannt gemacht wurde und viele Menschen Freude erleben konnten. Das Spektrum des Chores waren geistliche Lieder, aber auch altbekannte deutsche Volkslieder. Viele Zuhörer in den Konzerten sangen begeistert mit.

Die Besetzung des Chores wechselte in den Jahren. Einige Sänger schieden alters- oder gesundheitshalber aus, andere zogen in die Ewigkeit. Neue Sänger kamen dazu. In den 20 Jahren blieb der Chor jedoch immer singfähig. Zurzeit gehören noch 16 Geschwister zum Sängerkreis.

Zum 20jährigen Jubiläum wurden auch die ehemaligen Sänger des Bezirksseniorenchores eingeladen. Als Überraschungsgast kam Apostel i.R. Dieter Böttcher mit seiner Ehefrau zur Feierstunde. Das löste in den Herzen der Sänger viel Freude aus.

Während der besonderen Zusammenkunft, an der 31 Geschwister teilnahmen, wurde ein wenig Rückschau gehalten, aber auch gemeinsam gesungen und musiziert. Auch das übliche Kaffee trinken und die gemeinsamen Gespräche kamen nicht zu kurz.  

Trotzdem war sicherlich auch ein wenig Wehmut bei dieser Feierstunde dabei, weil sich mit diesen 20 Jahren des Bezirksseniorenchores auch ein Kreis schließt. Viele Sänger sind älter und gebrechlicher geworden bzw. können aus gesundheitlichen Gründen in Zukunft nicht mehr dabei sein. Da sich nicht genügend „Nachwuchs“ gefunden hat, wird mit diesem Jubiläum gleichzeitig der Bezirksseniorenchor Güstrow aufgelöst. Trotzdem  wurde vereinbart, sich von Zeit zu Zeit im Seniorenkreis zu treffen.

Apostel Böttcher gab allen Anwesenden mit auf den Weg, trotz mancher Veränderung nach vorne zu schauen, in Anlehnung an das Wort von Apostel Paulus: „Ich strecke mich zu dem, was da vorne ist…“

Ein herzliches Dankeschön allen, die mit zu dieser schönen Feierstunde beigetragen haben.