Lernen von Jesus
Kindersonntag in Neubrandenburg

Gemeinsam mit der Gemeinde Neubrandenburg feierten die Kinder der Kirchenbezirke Güstrow und Neubrandenburg am 12.11.2023 einen weiteren Kindersonntag. Dieser vierte gemeinsame Sonntag stand ganz unter dem Motto "Von Jesus Lernen".

Als Grundlage für den Gottesdienst diente das Wort aus Lukas 2,46.47:

Und es begab sich nach drei Tagen, da fanden sie ihn ihm Tempel sitzen, mitten unter den Lehrern, wie er ihnen zuhörte und sie fragte. Und alle, die ihm zuhörten, verwunderten sich über seinen Verstand und seine Antworten. 

Der Gottesdienst hatte für die Kinder ein besonderes Gepräge. In Anlehnung an das Bibelwort und dem Thema Lernen, wurde der Gottesdienst als Schultag aufgebaut. So übernahm jeder Priester in seinem Dienen eine Unterrichtseinheit mit einem besonderen Impuls.

Morgenkreis

Zu Beginn des Gottesdienstes begrüßte der Dienstleiter Priester Jens Maschke (Gem. Neubrandenburg) die Kinder und alle Anwesenden. In seiner Einführung in den Gottesdienst ging er auf das Wirken des Herrn Jesus Christus ein und ermutigte die Kinder das anzunehmen, was wir von Jesus lernen können. Durch den Sohn Gottes haben alle die Möglichkeit sich im Glauben zu entwickeln.

Jesulehre

In der zweiten Unterrichtseinheit im Gottesdienst rückte der Prietser Jochen Hagemann (Gem. Malchin) das Wirken des Herrn Jesus Christus näher in den Mittelpunkt. Drei Punkte beleuchtete er gemeinsam mit den Kindern, was wir alles Lernen können. Hierzu zählt zum einen die Nächstenliebe, die Vergebung und der Friede, sowie die Aufforderung durch Jesus, zu werden wie die Kinder.

Heimatkunde und Gebetskunde

Im Anschluss an die Jesulehre folgte eine Doppelstunde durch Priester Karsten Stoy (Gem. Waren). Er beleuchtete zum einen das Ziel unseres Glaubens und fragte die Kinder, wie sie sich den Himmel vorstellen würden und was alles dazu gehört, um sich wie zu Haus zu fühlen. Die Antworten und Gedanken der Kinder erstaunten nicht nur den Priester, sondern die ganze Gemeinde.

Im zweiten Teil hatten die Kinder die Möglichkeit herauszufinden, wofür man überhaupt beten kann. Viele der vordefinierten Antworten wurden durch die Kinder benannt und so war schnell ein Tafelbild über das Gebet entstanden. Als Abschluss wurde das Gebet, welches der Herr Jesus Christus den Menschen lehrte, das Vater Unser, in den Mittelpunkt gerückt und alle Kinder haben gemeinsam mit dem Priester das Gebet gesprochen. 

Wohlfühlstunde

In Vorbereitung auf die Sündenvergebung und Heiliges Abendmahl bereitete der Priester Stefan Quandt (Gem. Neubrandenburg) die Kinder und die Gemeinde in einer Wohlfühlstunde auf diesen besonderen Augenblick vor. Jeder kann zu Gott und seinen Sohn kommen und sich das wünschen, was er in der jeweiligen Lebenssituation braucht. So konnten die Kinder an den Altar treten und sich eine Umarmung, eine High-Five oder ein Kompliment abholen. Es wurde deutlich, Jesus sorgt für jeden und alle können das bekommen, was sie gebrauchen können. 

Klavierheft für alle Kinder

Nach dem Gottesdienst konnten die Musikfachberater Priester Holger Bussian (Bez. Neubrandenburg) und Priester Karsten Stoy (Bez. Güstrow), den Kindern ein besonderes Geschenk machen. Durch eine Spende konnte für alle Kinder, die sich um das Erlernen eines Tasteninstrumentes bemühen, ein eigenes Klavierbegleitheft zur persönlichen Nutzung überreicht werden. Die Hefte können aufgrund ihrer Einfachheit zum frühzeitigen Begleiten der Kinder bzw. der Gemeinde motivieren.

Spielen, Spaß und Freude

Im Anschluss an den Gottesdienst war für die Kinder und ihre Eltern ein Mittagsimbiss vorbereitet. Außerdem konnten die Kinder ihr Wissen in einem Kreuzworträtsel und einer Schnipseljagd durch die Kirche testen. Bügelperlen und Windlichter gestalten rundeten den Kindersonntag ab.